Was?! Wer?! - Der Versuch einer Erklärung
Ein Schlagzeug. Ein Bass. Ein Mikro. Zwei Musiker. Das sind DykEnPhase! Und wer die Augen schließt, der wundert sich schnell, wie so ein wuchtiger, dreckiger und brachialer Sound von lediglich zwei Musikern stammen kann. 
  
Die Musik von DykEnPhase lässt sich am ehesten als eine Mischung von dreckigem Rock mit progressiven Einflüssen beschreiben. Perfektes Zusammenspiel von Bass- und Gitarrensound werden von treibenden Grooves untermalt und so zu einem echten Brett zusammengeschnürt. Der Sound ist akribisch ausgetüftelt und bei den Arrangements wird ebenfalls nichts dem Zufall überlassen. Die deutschen Texte sind oft autobiografisch und überzeugen vielleicht gerade deshalb mit Authentizität.  
  
Kennengelernt haben sich Manuel (Gesang / Bass / Gitarre) und Björn (Schlagzeug) bereits in ihrer Jugend, als Björn den damals ausgefallenen Schlagzeuger von Manuels Schulband ersetzte. Nachdem man erfolgreich aus dem jährlichen Schulkonzert hinauskomplimentiert wurde (vielleicht hätte man rückwirkend betrachtet doch besser nicht Dream Theater covern sollen), konnte man als Band „Empty Station“ durchaus beachtliche regionale Erfolge feiern. Nach Auflösung der Band trennten sich die musikalischen Wege der beiden Freunde für mehr als zehn Jahre, bevor man 2017 bei einem Jimmy Eat World-Konzert im Kölner E-Werk einen Neustart beschloss. DykEnPhase wurde schließlich Anfang 2018 im Kölner Nordwesten zu dritt gegründet, feierte sein Livedebut und ist seit Mitte 2019 wieder in seine Ursprungsidee zurückgekehrt. Nun sind die beiden also als Duo unterwegs, um die Bühnen zum Qualmen zu bringen. 
  
Wer sich also fragt, was man mit nur zwei Musikern so alles an Druck erzeugen kann, dem bleibt nur: Auf geht‘s und selbst anschauen. 
Back to Top